Bautechnische Versuchs- und Forschungsansatlt Salzburg
Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg
Akkreditierte Prüf-, Überwachungs- und Kalibrierstelle
Akkreditiert durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten und das Österreichische Institut für Bautechnik (OIB) nach
ÖVE/ÖNORM EN ISO/IEC 17025, EN 45004 - Notified Body Nr. 1086

 

Messgröße Kraft Messgröße Länge Andere Messgrößen Leistungsübersicht Mitarbeiter Anfragen

 

Übersicht über das Leistungsangebot der Kalibrierstelle der bvfs

 Leistungsangebot downloaden (pdf file) ÖKD-
Kalibrierung
Werks-
kalibrierung
1. Messgröße Kraft
1.1 Zugprüfmaschinen (bis 200 kN)
1.2 Druckprüfmaschinen (bis 5000 kN)
1.3 Haftzugprüfgeräte
1.4 Kraftmessringe / Kraftaufnehmer (bis max. 5000 kN)  
1.5 Spannpressen  
1.6 Lastplattengeräte  
1.7 Litzenspannungsmessgeräte   
2. Messgröße Länge
2.1 Wegaufnehmer von Zugprüfmaschinen, Feindehnungsmesser
2.2 Traversenweg von Zug- und Druckprüfmaschinen
2.3 Messuhren, Feinzeiger, Messtaster
2.4 Messschieber
2.5 Messschrauben
2.6 Endmaße  
2.7 Analysensiebe
3. Messgröße Masse
3.1 Analysenwaagen
3.2 Feinwaagen
3.3 Grobwaagen (bis 60 kg)
4. Messgröße Druck
4.1 Manometer    

5. andere Mess- und Prüfgeräte
5.1 Schmidthämmer (auch Justage und Reparatur)  
5.2 Luftporentöpfe  
5.2 Rütteltische  
5.4 alle nicht aufgeführten Messgeräte auf Anfrage  
 

1. Messgröße KRAFT

1.1 Zugprüfmaschinen bis 200 kN

Normative Grundlage:

    • EN ISO 7500-1 "Prüfung von Prüfmaschinen für statische einachsige Beanspruchung"
    (ersetzt: ÖNORM EN 10002 Teil 2 „Prüfung der Kraftmesseinrichtungen von Zugprüfmaschinen")

Messmittel:

Kraftaufnehmer 50 N,0,5 kN; 20 kN; 200 kN Trägerfrequenzmessverstärker Krafteinleitungsteile nach EN 10002-3 (die Kraftaufnehmer werden über Zugstäbe, die ein Ausrichten der Kraftaufnehmer zulassen, fest in die Prüfmaschine eingebaut. Das Rutschen und damit die Verfälschung der Messergebnisse beim Einbau der Kalibriernormale in die Spannbacken der Zugprüfmaschine wird unterbunden)

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

2,5 N bis 200 kN ± 0,12 % Klasse 0,5
50 N bis 200 kN ± 0,24 % Klasse 1

1.2 Druckprüfmaschinen bis 5000 kN

Normative Grundlage:

  • EN ISO 7500-1 "Prüfung von Prüfmaschinen für statische einachsige Beanspruchung"
    (ersetzt: ÖNORM EN 10002 Teil 2 „Prüfung der Kraftmesseinrichtungen von Zugprüfmaschinen")
  • EN 12930-4 "Prüfung von Festbeton- Teil4: Bestimmung der Druckfestigkeit - Anforderungen an Prüfmaschinen"

Messmittel:

Kraftaufnehmer 50 N, 0,5 kN; 20 kN; 200 kN; 1000 kN, 3000 kN (mit Schiefdruckmesseinrichtung), 5000 kN Trägerfrequenzmessverstärker, Krafteinleitungsteile nach EN 10002-3, Rauheitsmessgerät, Härteprüfer, Ebenheitsmesseinrichtung

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

2,5 N bis 500 kN ± 0,12 % Klasse 0,5
1 kN bis 3000 kN ± 0,12 % Klasse 0,5
50 N bis 3000 kN ± 0,24 % Klasse 1
50 N bis 5000 kN ± 0,45 % Klasse 2

1.3 Haftzugprüfgeräte

Normative Grundlage:

    •akkreditierte bvfs Prüfanweisung

Messmittel:

Kraftaufnehmer 50 N, 0,5 kN; 20 kN; 200 kN Trägerfrequenzmessverstärker, Krafteinleitungsteile in Anlehnung an EN 10002-3, Einspannvorrichtung

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

2,5 N bis 25 kN ± 0,24 %

1.4 Kraftmessringe / Kraftaufnehmer (bis max. 5000 kN)

Normative Grundlage:

    •ÖNORM EN ISO "Mestallische Werkstoffe - Kalibrierung der Kraftmessgeräte für die Prüfung von Prüfmaschinen mir einachsiger Beanspruchung"

Messmittel:

Kraftaufnehmer 0,5 kN; 20 kN; 200 kN; 1000 kN, 3000 kN, 5000 kN, bzw. kalibrierte Druckprüfmaschinen, Trägerfrequenzmessverstärker

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

---

1.5 Spannpressen

Normative Grundlage:

    •bvfs Prüfanweisung

Messmittel:

kalibrierte Druckprüfmaschinen

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

---

1.6 Lastplattengeräte

Normative Grundlage:

    •bvfs Prüfanweisung

Messmittel:

Kraftaufnehmer 0,5 kN; 20 kN; 200 kN, Trägerfrequenzmessverstärker, Krafteinleitungsteile, Einspannvorrichtung

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

---

1.7 Litzenspannungsmessgeräte

Normative Grundlage:

    •bvfs Prüfanweisung

Messmittel:

Kalibrierte Zugprüfmaschine, Einspannvorrichtung

Messunsicherheiten und Geräteklassen nach ÖKD

---

2. Messgröße LÄNGE
2.1 Wegaufnehmer von Prüfmaschinen; Feindehnungsmesser

Normative Grundlage:

    •ÖNORM EN ISO 9513 "Metallische Werkstoffe - Kalibrierung von Längenänderungsmesseinrichtungen für die Prüfung mit einachsiger Beanspruchung"

Messmittel:

KMF01 mit Haidenhain-Messtaster, Umsetzvorrichtung (für die getrennte Kalibrierung von unterem und oberem Messarm bzw. Objektiv)

Messunsicherheiten nach ÖKD

bis 2 mm 0,87 µm
> 2 mm bis 25 mm 0,82 µm + 26,09*10-6L
> 25 mm bis 60 mm 1,04 µm + 17,14*10-6L

2.2 Traversenweg von Zugprüfmaschinen

Normative Grundlage:

    •bvfs Prüfanweisung

Messmittel:

MF-Messvorrichtung mit Haidenhain-Wegaufnehmer bis 1500 mm, Einbauteile für Zug- bzw. Druckprüfmaschinen

Messunsicherheiten nach ÖKD

0 mm bis 1500 mm 2,17 µm + 25,27 *10-6L

2.3 Meßuhren, Feinzeiger, Meßtaster

Normative Grundlage:

    •ÖNORM M 1343 „Prüfanweisung für Messuhren"

    •DIN 878 „Messuhren"

    •ÖNORM M 1348 „Prüfanweisung für elektrische Messtaster"

    •DIN 879 „Feinzeiger mit mechanischer Anzeige"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 11 „Prüfanweisungen für Messuhren"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 20 „Prüfanweisung für Fühlhebelmessgeräte"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 21 „Prüfanweisung für Feinzeiger"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 26 „Prüfanweisung für elektrische Längenmesseinrichtungen mit induktivem Messtaster und Anzeigegerät"

Messmittel:

KMF01 mit Haidenhain-Messtaster, Einbausatz für Messuhren, Endmaßsatz Kl. 1, Messständer

Messunsicherheiten nach ÖKD

Messuhren

bis 2 mm 1,2 µm
> 2 mm bis 25 mm 1,18 µm + 20,87*10-6L
> 25 mm bis 60 mm 1,32 µm + 15,43*10-6L
bis 50 mm 1,04 µm + 13,00*10-6L
> 50 mm bis 200 mm 0,45 µm + 25,00*10-6L

Messtaster Feinzeiger Fühlhebelmessgeräte

bis 2 mm 0,73 µm
> 2 mm bis 20 mm 0,66 µm + 33,89*10-6L
> 20 mm bis 60 mm 1,01 µm + 16,75*10-6L
bis 50 mm 0,71 µm + 16,00*10-6L
> 50 mm bis 200 mm 0,23 µm + 25,67*10-6L

2.4 Messschieber

Normative Grundlage:

    •ÖNORM M 1341-1 „Prüfanweisung für Messschieber"

    •ÖNORM M 1341-2 „Prüfanweisung für Tiefenmessschieber"

    •DIN 862 „Messschieber; Anforderungen, Prüfungen"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 8 „Prüfanweisung für Messschieber"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 9 „Prüfanweisung für Tiefenmessschieber"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 10 „Prüfanweisung für Höhenmessschieber"

Messmittel:

Endmaße bis Kl .1, Einstellgerät für Innenmessgeräte

Messunsicherheiten nach ÖKD

bis 150 mm 2,58 µm + 14,47*10-6L
> 150 mm bis 300 mm 1,12 µm + 24,20*10-6L
bis 200 mm 3,08 µm + 15,40*10-6L
> 200 mm bis 600 mm 1,10 µm + 25,38*10-6L

2.5 Messschrauben

Normative Grundlage:

    •ÖNORM M 1342-1 „Prüfanweisung für Bügelmessschrauben"

    •ÖNORM M 1342-2 „Prüfanweisung für Tiefenmessschrauben"

    •DIN 863-1 „Messschrauben; Bügelmessschrauben Normalausführung Begriffe, Anforderungen, Prüfungen"

    •DIN 863-2 „Messschrauben; Einbaumessschrauben, Tiefenmessschrauben Begriffe, Anforderungen, Prüfung"

    •VDI/VDE/DGQ 2618Blatt 5 „Prüfanweisung für Bügelmessschrauben"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 6 „Prüfanweisung für Tiefenmessschrauben"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 7 „Prüfanweisung für Wanddickenmessschrauben"

Messmittel:

Endmaße, Einstellgerät für Innenmessschrauben

Messunsicherheiten nach ÖKD

Bügelmessschrauben

bis 25 mm 0,99 µm + 8,00*10-6L
> 25 mm bis 100 mm 0,64 µm + 22,00*10-6L

Einbaumessschrauben

bis 25 mm 0,96 µm + 8,40*10-6L
> 25 mm bis 100 mm 0,62 µm + 22,13*10-6L

Bügelmessschrauben und Innenmessschrauben (nur 2 Punkt Auflage)

bis 200 mm 1,35 µm + 20,85*10-6L
> 200 mm bis 600 mm 0,24 µm + 26,43*10-6L

2.6 Endmaße

Normative Grundlage:

    •EN ISO 3650 „Parallelendmaße"

    •VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 17 „Prüfanweisung für Parallelendmaße"

Messmittel:

Mahr Parallelendmaßprüfstand, Endmaßsatz Genauigkeitsgrad K

Messunsicherheiten nach ÖKD

---

2.7 Analysensiebe

Normative Grundlage:

    •ISO 3310-1 „Analysensiebe; Anforderungen und Prüfungen; Analysensiebe mit Metalldrahtgewebe"

    •ISO 3310-2 „Analysensiebe; Anforderungen und Prüfungen; Analysensiebe mit Lochblechen"

    •prEN 932-5 „Prüfverfahren für allgemeine Eigenschaften von Gesteinskörnungen; Allgemeine Prüfeinrichtungen und Kalibrierung"

Messmittel:

Reverenzsiebe „Güteklasse Gold" Maschenweiten: 63 µm; 90 µm; 0,125 mm; 0,25 mm; 0,5 mm; 1,0 mm; 1,6 mm; 2,0 mm, Messmikroskop, Reverenzsande, Ultraschall-Reinigungsbad

Messunsicherheiten nach ÖKD

2,000 mm 0,06 %
1,900 mm 0,06 %
1,000 mm 0,07 %
0,500 mm 0,07 %
0,250 mm 0,08 %
0,125 mm 0,09 %
0,090 mm 0,13 %
0,063 mm 0,13 %

3. Meßgrösse MASSE
3.1 Analysenwaagen

Normative Grundlage:

    •ÖNORM ÖVE EN 45501 „Metrologische Aspekte nichtselbsttätiger Waagen"

    • DKD-R 7-1 Blatt 2 „Kalibrierung elektronischer nichtselbsttätiger Waagen; Ein- und • Mehrbereichswaagen mit Schrittzahlen unter 1.000.000 und Teilungswerten größer 0,01 mg"

    • DKD-R 7-1 Blatt 2 „Kalibrierung elektronischer nichtselbsttätiger Waagen; Ein- und Mehrbereichswaagen mit Schrittzahlen über 1.000.000;Ein- und Mehrbereichswaagen mit Teilungswerten kleiner/gleich 0,01 mg"

Messmittel:

Gewichtssatz E2 1 mg - 10 kg

Messunsicherheiten nach ÖKD

bis 200 g >= 0,36 mg
bis 500 g >= 0,93 mg
bis 20 kg >= 60,2 mg
bis 60 kg >= 208 mg

3.2 Feinwaagen

Normative Grundlage:

    • ÖNORM ÖVE EN 45501 „Metrologische Aspekte nichtselbsttätiger Waagen"

    • DKD-R 7-1 Blatt 2 „Kalibrierung elektronischer nichtselbsttätiger Waagen; Ein- und Mehrbereichswaagen mit Schrittzahlen unter 1.000.000 und Teilungswerten größer 0,01 mg"

    • DKD-R 7-1 Blatt 2 „Kalibrierung elektronischer nichtselbsttätiger Waagen; Ein- und Mehrbereichswaagen mit Schrittzahlen über 1.000.000; Ein- und Mehrbereichswaagen mit Teilungswerten kleiner/gleich 0,01 mg"

Messmittel:

Gewichtssatz E2 1 mg - 10 kg Gewichtstücke E2 20 kg

Messunsicherheiten nach ÖKD

bis 200 g >= 0,36 mg
bis 500 g >= 0,93 mg
bis 20 kg >= 60,2 mg
bis 60 kg >= 208 mg

3.3 Grobwaagen

siehe 3.2

 

4. Messgröße Druck
4.1 Manometer

Normative Grundlage:

    • ÖNORM EN 837-1 und -3 "Druckmeßgeräte"

Messmittel:

Druckkalibrator bis 10 bar

Messunsicherheiten nach ÖKD

---

5. Andere Mess- und Prüfgeräte
5.1 Schmidthämmer

Normative Grundlage:

    • proceq - Anweisungen

Messmittel:

Prüfambos für Schmidthämmer der Modelreihe N, Prüfambos für Schmidthämmer der Modelreihe P, Ersatzteile für alle gängigen Modelle

Messunsicherheiten nach ÖKD
---

Auftragsformular Kalibrierung / Reparatur Betonprüfhammer (pdf)

5.2 Luftporentöpfe

Normative Grundlage:

    • ÖNORM B 3303 „Betonprüfung"

Messmittel:

Messbecher

Messunsicherheiten nach ÖKD

---


5.3 Rütteltisch

Kalibrierung der Rüttelfrequenz und der Schwingbreite

 

5.3 nicht aufgeführten Messgeräte

Nicht aufgeführte Messgeräte werden, wenn es mit unserer technischen Ausstattung möglich ist, nach Kundenanforderungen kalibriert.

Kalibrierungen die nicht in der bvfs durchgeführt werden können, bzw. für die keine Akkreditierung vorliegt, werden im Institutshilfsweg an andere akkreditierte Kalibrierstellen weitergegeben.
 

  

FAQ

Begriffserklärung rund um die Themen Kalibrieren und  Akkreditierung 

 

Startseite
* * * NEWS * * *
Über Uns
Geschichte
  
Geschäftsführung & Zentrale
Produkt-
zertifizierung
Asphalt &
Bitumen
Geotechnik & Verkehrswegebau
Baustoffe & Baukonstruktion
Bauphysik & Hochbau
Kalibrierdienst
ÖKD 18
Eichstelle
Nr.: 542
  
Kontakt
Stellenangebote
Suche
Veröffentlichungen
Anfahrtsplan
Forum
Seminare
bvfs WEBdesign
Referenzen
Spezial-
anwendungen
Kalibrierung von:
Werkstoffprüfmaschinen

Kraftmesseinrichtungen
Traversenweg
Längenmesseinrichtungen
Feindehnungsmessern

Vor Ort!
Innerhalb kurzer Zeit !
Fragen Sie nach Ihrem Angebot !!

Startseite | NEWS | Struktur | Geschichte | Geschäftsführung & Zentrale | Produktzertifizierung | Asphalt & BitumenBaustoffe & BaukonstruktionBauphysik & Hochbau | Geotechnik & Verkehrswegebau | Kalibrierdienst ÖKD 18 | Eichstelle Nr.: 542 | Kontakt | Suche | Veröffentlichungen | Anfahrtsplan | Referenzen | Forum | Seminare | SpezialanwendungenImpressum |

webmaster@bvfs.at

© 26.03.2015 Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg; Alpenstraße 157; A-5020 Salzburg;
Tel.: +43 (0)662 621758-0; Fax: +43 (0)662 621758-199; e-mail: info@bvfs.at